49 thoughts on “Google Cloud Plattform: Erste Schritte

  1. oracle bietet sowas auch dauerhaft kostenlos an… https://www.oracle.com/de/cloud/free/ habe da 2 vms laufen und bin glücklich damit.

  2. Ihr versucht keine Daten an Google zu geben und löscht tracking cookies und so.
    Und dann installiert und nutzt ihr Google Cloud/Drive ?!
    Ihr sendet ihnen sogar eure Daten! Und dann heult ihr rum ,wenn irgeneine Seite an eure IP kommt!!!
    Google ist schei**e

  3. Amazon AWS bietet ein ähnliches Angebot an. Dort gibt es 12 Monate lang 750h Uptime/Monat für EC2 Instanzen mit 1 VCore & 1GB Ram.

  4. Bitte sei so gut und zeige uns wie man openvpn mit pihole auf so einem server einrichtet und ansprechen kann. das wäre echt mega

  5. Erste Schritte?? Großen Bogen um diesen Cloud-Mist machen, solange dieser nicht in meiner Wohnung steht. Stichwort Owncloud.

  6. Schließe mich den anderen Kommentaren an. Hätte extremes Interesse an einem Tutorial zur Einrichtung einer VPN mit integriertem PiHole. Ziehe nächste Woche ins Ausland und hätte gerne einen günstigen Weg auf deutsche Inhalte zuzugreifen.

  7. Ich finde die Preise wahnsinnig teuer. Wo ist der Vorteil gegenüber anderen Anbietern wie Contabo oder Webtropia für eine VM oder sogar dediacted Server mit wesentlich mehr Leistung?

  8. Bitte mal eine Kombination mit OpenVPN und pihole zeigen. Damit man einen vpn direkt mit Werbeblocker hat ✌🏻

  9. Bei Hetzner zahlt man 6€ pro Monat für 2 vCPUs, 4 GB Ram und 40 GB Nvme Storage. Plus man ist bei einem deutschen Unternehmen. Einziger Vorteil von Google, der mir jetzt als Laien ersichtlich ist, ist der Serverstandort in Frankfurt im Vergleich zu Nürnberg.

    Die Google Cloud muss doch noch irgendwas können, was ich nicht berücksichtig habe?

  10. In den USA Standorten kostet der f1-micro gar nichts. Allerdings zum VPN taugt es auch nichts, da es dort dann ein Trafficlimit vom 1GB gibt in der "dauerhaft Kostenlos" Kontingent.

  11. da kämen mir zwei Ideen:
    ist Mining erlaubt?
    Evtl auch als Downloader.
    Stromkosten zahlt man ja keine, und selbst bei Aktuellen Coinpreisen dürfte sich da im laufe eines ganzen Jahres doch so einiges ansammeln.
    Edit: Mal kurz geschaut: Nein, laut AGB verboten. Aber ich frage mich wie das überprüft werden soll.

  12. Gestern 2000 Daumen hoch, heute hier 1200, ich drücke auf den Daumen, doch nichts passiert. Es bleibt bei 1200. Speziell auf diesem Kanal ist mir dies sehr oft aufgefallen. Bei den anderen wird dann einer hinzu getan, so, wie es sein soll. Woran liegt dies?

  13. VORSICHT: Ich habe die Google Cloud mal vor einem Jahr ausprobiert, mir wurden ca 40 Euro abgebucht, weil ich das ganze wieder vergessen hatte und irgendeine Instanz da lief aber nix machte. Dann habe ich mich bei denen über die Supporthotline beschwert, aber der Callcentertyp aus Indien konnte erstens nix machen "lässt das System nicht zu" und meinte dann auch wäre alles meine Schuld, außerdem hätte ich mich Business nicht im Griff wenn ich sowas vergessen würde. Wenn ihr damit also rumspielt seht zu, dass ihr alles wieder löscht bzw.gut im auge behaltet. Sowas wie Kundensupport gibt es bei der Google Cloud nicht.

  14. "Abschluss der Transaktion nicht möglich: Prepaidkarten werden nicht unterstützt" bekommt bei mir als Fehler wenn ich meine cc Daten eingebe 🙁

  15. Herzlichen Glückwunsch zu 300.000 Abonnenten. Wie währe es denn jetzt mal mit einem 300.000 Abonnenten Spezial?.

  16. Wegen den Tipp mit dem Pihole. Das hatte ich auch vor. Wurde dann aber darauf hingewiesen dass dies als open DNS relay bei der DNS Ampilification DDoS Attacke genutzt werden kann. Das sorgt schnell für eine wütende Mail der Server Betreibers. Leider habe ich keine Möglichkeit finale gefunden den Server abzusichern und als Pihole zu betreiben. Rate limiting wäre vermutlich eine Möglichkeit oder eine IP Whitelist.

  17. Und jetzt will ich sehen wie Semper sich nen Google Stadia in GCP baut… – okay, vielleicht nach Videos über Google BigQuery, Windows-VMs bei Google, PiHole, Wireguard, nem eigenen Terminbuchungssystem für Semper's eigene Firmenschulungen, einem hochperformanten Videoschnitt-Backend etc.

    BigQuery ist geil. Das gesamte öffentliche Netz in einigen Sekunden nach den letzten Vorkommnissen von MasterCard-Kreditkartennummern durchsuchen. ohne Probleme. – "diesen Leak find ich nicht – " google BigQuery, zack Cleartext-Leak da…

  18. Ihr könnt noch so viel Werbung für steemit oder dTube machen. Wenn ich euch auf dTube suche finde ich euch nicht. Somit hat sich das Thema schon erledigt.

  19. Das Angebot von Google ist schon was schickes.

    Alternative:
    https://www.linode.com/pricing

    Wer über https://talkpython.fm/ bestellt, bekommt den Server 4 Monate gratis.
    Danach kostet es 10/20/40$ pro Monat, je nach Konfiguration.
    Der Vorteil ist, dass man sich das Rechenzentrum aussuchen kann.
    Kann man bei Google-Cloud Services sicherlich auch.

    Ansonsten empfehle ich immer blind Hetzner.
    Die sind echt super.

  20. 300 Dollar werden überwiesen? Das klingt ja irgendwie so, als würde man Kriminelle direkt anziehen, welche sich dann mit zig hundert Nummern die 300 Dollar überweisen lassen und verschieben.

  21. Kommt ja perfekt zum Zeitpunkt, habe gerade angefangen an einem richtigen Spiel zu arbeiten und vertraue da nicht wirklich der Lokalen platte.. allerdings fand ich jetzt keine möglichkeit einfaches Cloud storage einzurichten, gibt es da etwas als eine Alternative die nicht zu viel kostet als 5-10€ im monat? Ca. 3GB max. werden gebraucht.

  22. Nach dem Jahr relativ teuer, ich zahle für meinen vServer mit 4 vCores, 8 GB RAM, 200 GB SSD und bis zu 200 Mbit Ethernet (wird bei zu hoher Dauerauslastung auf 100 Mbit gedrosselt) knapp 6 Euro im Monat.

    Das ist preislich wesentlich attraktiver.Die Trafficbegrenzung ist aber sehr hoch, das sind aktuell auf 9 Tage durchschnittlich über 100 Mbit.
    Das erreicht man bei normaler Nutzung eigentlich nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *